Medizinische Sonden und Technische Sensorik

Heliumsensor
© Foto Fraunhofer ICT-IMM

Heliumsensor für Inficon Protec P3000 Leckdetektor

Die Entwicklung kundenspezifischer MEMS-Sensorik und Signal ableitender Elektroden bildet das grundsätzliche Portfolio des Bereichs Medizinische Sonden und Technische Sensorik. Umfangreiche Kompetenzen in der Auslegung von mikrostrukturierten Komponenten und ihrer Systemintegration verbunden mit einem weiten Spektrum an Mikrofertigungsverfahren wie mechanische Präzisionsbearbeitung, Lasermaterialbearbeitung, Siliziumtechnik und Dünnschichttechnik sind Alleinstellungsmerkmal. Die Anwendungsgebiete reichen von industrieller Gasanalytik über die Analyse von Flüssigkeiten und Flüssigkeitsfilmen bis hin zu medizinischer Diagnostik.

Ein Schwerpunkt ist die Entwicklung medizinischer Sonden, mit denen Signale aus dem Gehirn abgeleitet werden können. So können geschädigte Bereiche aufgespürt werden und es kann gegebenenfalls eine therapeutische Intervention erfolgen.  Einsatzgebiet ist z.B. die minimal-invasive Behandlung von Parkinson-Patienten.

In dem vom ICT-IMM koordinierten EU-Projekt NEUWALK steht die Entwicklung eines neuroprothetischen Schnittstellensystems zwischen Gehirn und Rückenmark im Mittelpunkt. Um die Störstelle an der Wirbelsäule zu überbrücken, wird das Signal mithilfe von Mikroelektroden über die Unterbrechung hinweg transportiert.

Auch die Volkskrankheit Diabetes ist Gegenstand eines Projektes. In diesem geht es um die kontinuierliche Bestimmung des Glukosespiegels im Blut und die Ableitung der entsprechenden therapeutischen Maßnahmen.

Membranprozesse werden sehr oft für die Trennung von niedermolekularen Gasen, wie Helium (He) oder Wasserstoff (H2), eingesetzt. Die am ICT-IMM entwickelten Quarz- und Palladium-Dünnschicht-Membranen weisen einen genügend hohen Widerstand gegenüber hohen Drücken bei gleichzeitig hoher Permeabilität von Helium oder Wasserstoff auf und sind geeignet für Anwendungen in der Gassensorik oder für miniaturisierte Reformereinheiten und Brennstoffzellen. Die Geometrie und Membranparameter können kundespezifischen Wünschen angepasst werden.