Wir knüpfen Bindungen ökologisch und effizient – auch für Ihre Wirkstoffe!

Nachhaltige Wirkstoffsynthese

Von der Batch- zur Flow-Prozessierung

Anlage zur Wirkstoffsynthese
© Foto Fraunhofer ICT-IMM

Pilotanlage zur Wirkstoffsynthese

In der meist mehrstufigen Synthese von Pharmawirkstoffen spielen hohe Selektivitäten und hohe Ausbeuten in den einzelnen Syntheseschritten eine besonders wichtige Rolle. Weiterhin hat die Implementierung von „Green Chemistry“ und „Green Engineering“ für die globalen Pharmafirmen eine zentrale Bedeutung, um wirtschaftliche und ökologische Nachhaltigkeit in der pharmazeutischen Industrie zu erreichen. Zu den verfolgten 12 „Green Chemistry“-Prinzipien zählen u. a. die Vermeidung von Abfällen, die effiziente Nutzung der Ausgangsmaterialien, die Minimierung des Energieeinsatzes und auch die Implementierung einer real-time Prozessüberwachung. Traditionelle und etablierte Herstellungsverfahren von Pharmaka beruhen überwiegend auf einer Batch-Prozessierung. Die Qualitätsprüfung erfolgt über Labortests an aus dem Prozess gezogenen Proben. Innovationen in der Entwicklung von Pharmawirkstoffen werden von der Produkt- und Prozessentwicklung, der Prozessanalytik und der Prozesskontrolle erwartet.

„Wir helfen Ihnen, das volle Potenzial Ihrer Chemie auszuschöpfen“


Unsere Ansatzpunkte für die erforderlichen Innovationen basieren auf den Aktivitäten und Technologien im Bereich

  • der Überführung von Batch-Prozessen in eine kontinuierliche Produktionsweise,
  • der Nutzung von Mikroreaktoren und Flow Chemistry Ansätzen in der Synthese,
  • der Integration von inline Sensorik als Basis für eine effektive Prozesskontrolle.

Angebot an unsere Kunden

Dank unserer Flow Reaktoren können höhere Produktselektivitäten und Ausbeuten in vielen organisch-chemischen Reaktionen erzielt werden. Das ist maßgeblich zurückzuführen auf die präzise Kontrolle der Reaktion durch effektiven Massen- und Wärmetransport.

  • Synthesewege werden vereinfacht, da reaktive Intermediate in situ erzeugt und direkt weiter verarbeitet werden können.
  • In Flow Reaktoren immobilisierte Katalysatoren verringern den Aufwand der Produktaufarbeitung.
  • Photochemische Umsetzungen laufen unter milderen Reaktionsbedingungen ab und kommen ohne toxische Reagenzien aus, deren Rückstände später abgetrennt werden müssten.
  • Die Verknüpfung von NMR-Benchtopgeräten mit einer kontinuierlichen Syntheseanlage und einer Durchflussmesszelle bildet die Grundlage für eine zukünftige online-Messung.

Auf dieses Fundament bauen wir unsere Entwicklungsleistungen für kundenspezifische Prozesse.

Gleich ob Sie ihren bestehenden Prozess verbessern wollen oder mit uns gemeinsam neue Routen ausloten wollen, wir finden gemeinsam einen Weg.