Methoden

Komponenten

Systeme

Analysesysteme und Sensorik

Methoden, Komponenten, Systeme

Aus langjähriger Zusammenarbeit mit Industrieunternehmen kennen wir im Forschungsbereich Analysesysteme und Sensorik die Märkte und Herausforderungen unserer Kunden. Wir verfügen über das Wissen und die Erfahrung, um individuell zugeschnittene und wirtschaftlich attraktive Lösungen anzubieten. Dies reicht von der Ideengenerierung, der Steigerung der Leistungsfähigkeit und Optimierung bestehender Systeme und Komponenten über die Methodenentwicklung bis hin zur Realisierung und Implementierung spezifischer, intelligenter und höchstmöglich integrierter vorserienreifer Anwendungen.

Integrierte Analysesysteme und neuartige Sensoren sind in vielen Branchen ein Innovationstreiber, weil dadurch Analysenresultate schnell oder unmittelbar zur Verfügung stehen und Prozesse immer im optimalen Bereich betrieben werden können. Die wichtigsten Anwendungsgebiete sind: Qualitätskontrollen für Produktionsabläufe, Prozessanalysentechnik (PAT), Medizinische Diagnostik, Umweltüberwachung, Lebensmittelsicherheit, Schutz vor biologischen Bedrohungen sowie Erforschung und Therapie neurodegenerativer Erkrankungen.

„Wir beschleunigen und automatisieren bewährte Analysesysteme, steigern die Kompaktheit Ihrer etablierten Verfahren und bringen sie so an den Ort des Geschehens.“


Als einer der Pioniere der Mikrofluidik entwickeln wir seit über 20 Jahren vollintegrierte und automatisierte mikrofluidische Analysesysteme. Auf Basis eines „mikrofluidischen Baukastens“ mit umfassender Abdeckung der erforderlichen Funktionselemente können wir in kurzer Zeit eine Anwendungsidee zum Funktionsnachweis führen und voll funktionstüchtige Demonstratoren bis hin zur Nullserie aufbauen. Dabei berücksichtigen wir bei der Systementwicklung stets alle Aspekte der Wirtschaftlichkeit und prüfen bzw. optimieren die Systemauslegung gegebenenfalls ergänzend mit Hilfe numerischer Simulation. Wir legen großen Wert auf optimale Handhabbarkeit und uneingeschränkte Gebrauchstauglichkeit in der späteren Nutzung sowie auf die Kompatibilität mit einschlägigen Fertigungsmethoden. Mit unseren umfassenden fertigungstechnischen Möglichkeiten setzten wir die Systemlösungen direkt um und ermöglichen unseren Kunden die Erprobung unter Realbedingungen.

„Wir steigern die Robustheit Ihrer Sensorik und minimieren Ihren Aufwand in der Prozessüberwachung.“


Wir haben langjährige Erfahrung in der Entwicklung von kundenspezifischer optischer, elektrochemischer und MEMS Sensorik. Umfangreiche Kompetenzen in der Auslegung von mikrostrukturierten Komponenten und ihrer Systemintegration verbunden mit einem weiten Spektrum an Mikrofertigungsverfahren wie mechanische Präzisionsbearbeitung, Lasermaterialbearbeitung, Siliziumtechnik und Dünnschichttechnik sind dabei unsere Alleinstellungsmerkmale. Die Anwendungsgebiete reichen von industrieller Gassensorik und Medienanalytik über die Analyse von speziellen Flüssigkeiten und Flüssigkeitsfilmen (z. B. online Schmierölsensorik) bis hin zu medizinischer Diagnostik. Für die Neuroforschung und Neurochirurgie realisieren wir nach Kundenvorgaben mit unserer speziellen Fertigungstechnologie sowohl starre als auch flexible Vielkanal-Mikroelektrodensonden zur neuronalen Stimulation und Signalableitung.

„Wir kombinieren und integrieren fluidische Elemente und Sensoren in intelligenten Systemen und schaffen so neue Einsatzmöglichkeiten“


In Rahmen des „Systems Engineering“ reicht unsere Fertigungsbreite über die Vielzahl einzelner Fertigungsverfahren hinaus bis hin zum Gerätebau. Wir verstehen darunter die Integration von mikrofluidischen Kartuschen oder z. B. Silizium-basierten Sensoren in mechanische Konstruktionen unter funktionaler Verbindung mit der notwendigen Optik, Aktorik sowie mit weiteren elektronischen Funktionselementen (Heizer, Motoren, Pumpen etc.). Durch eingebettete Microcontroller oder Einplatinenrechner arbeiten diese Systeme softwaregesteuert und können die Messresultate direkt auf integrierten Displays ausgeben oder über standardisierte Schnittstellen bzw. wireless an einen Leitrechner übertragen. Die eingesetzte Fertigungstiefe passen wir an die ökonomischen Rahmenbedingungen sowie den vom Kunden zugelassenen Kooperationsumfang an.